Der Online-Kredit als Preisbrecher gegenüber teurem Dispo

Wenn es am Monatsende einmal knapp wird oder auch einfach eine unvorhersehbare Ausgabe droht, gibt es einen bequemen Ausweg für den kleinen Engpass: Der Dispositionskredit.

Dieser wird zumeist von der Hausbank gewährt und bietet die bequeme Überziehung des Girokontos. Nicht selten vergibt die Hausbank bereits mit Eröffnung des Girokontos einen flexiblen Kreditrahmen, der nach Bedarf genutzt werden kann. Das Girokonto geht dann einfach ins Minus und die Rechnung kann bezahlt werden. Doch bei aller Flexibilität als Vorteil kann als gravierender Nachteil des Dispositionskredites der teilweise horrende Zinssatz benannt werden. Besonders heftig findet dieser bei der geduldeten Überziehung Anwendung, wenn also der Dispositionskredit noch weiter überschritten wird.

Bei längerer Inanspruchnahme des Dispositionskredites, etwa weil bislang einfach keine Luft da ist, den Minusbetrag wieder auszugleichen, gibt es jedoch einen guten Kniff, um ein wenig Geld zu sparen und nicht unnötig viele Zinsen auflaufen zu lassen. Wer längere Zeit im Dispo bleibt, ist gut damit beraten, über einen Online Kredit nachzudenken. Der Vorteil liegt dabei klar in der geringeren Verzinsung als auch der planmäßigen Rückzahlung in bequemen Raten.

Nicht selten finden sich bei Dispositionskrediten zweistellige Kreditzinsen, die erheblich zu Buche schlagen. Während die Dispositionszinsen jedoch von Banken nur sehr vorsichtig geändert werden, gibt es zurzeit bei den Banken sehr viel Geld, welches in das Kreditgeschäft investiert wird. Entsprechend heftig tobt aktuell der Wettbewerb um Kreditnehmer und entsprechend günstig sind aktuelle Kreditangebote. Im Gegensatz zum beanspruchten Dispositionskredit gibt es hierbei einiges an möglicher Ersparnis. Durch die große Spanne der Zinsen zwischen beiden Produkten lohnt sich eine Umschuldung in einen Kredit auch bereits bei kleineren Beträgen. Zudem sind insbesondere Kredite, die über das Internet abgeschlossen werden, noch einmal deutlich günstiger. Die Bank spart hierbei sowohl das Beratungsgespräch als auch entsprechenden Personaleinsatz und gibt diesen Vorteil an den Kunden weiter.

Zudem ist der Abschluss eines günstigen Online-Kredits auch noch äußerst einfach. Die Abfrage kann mittlerweile absolut komfortabel über einen Vergleichsrechner durchgeführt werden. Hierbei werden einige Daten abgefragt, um die Bonität des Kreditnehmers einzuschätzen und im Anschluss bereits werden die attraktivsten Angebote in einer übersichtlichen Darstellung aufgeführt. So kann schnell verglichen werden, welche Bank das günstigste Angebot im Portfolio führt und zu einer Bank muss man dafür auch nicht mehr laufen. Öffnungszeiten adé – für den schnellstmöglichen Abschluss des günstigen Kredites. Sobald der Kredit ausgezahlt wurde, kann dann mit dem eingegangenen Geld direkt der Dispositionskredit ausgeglichen werden und die strapaziösen Zinsen haben ein Ende gefunden. Der neue, günstige Kredit kann dann in bequemen Raten abbezahlt werden.

Wer den Dispositionskredit über längere Zeit braucht, macht alles richtig damit, diesen in einen günstigeren Online-Kredit umzuwandeln. Die Kreditzinsen sind hierbei günstiger und ein entsprechendes Angebot schnell eingeholt. Das Geld stammt hierbei auch aus einem Kredit einer Bank, doch es wird erheblich günstiger bezogen und kann in Raten wieder abbezahlt werden. Umso höher der Kreditbetrag, umso größer ist die mögliche Ersparnis beim Wechsel zum Online-Kredit. Durch den tobenden Preiskampf im Kreditgeschäft ist dieser jedoch auch schon bei kleineren Summen rentabel.

Übrigens auch Mobilfunkgeräte der verschiedensten Hersteller, die mit oder innerhalb eines Vertrages angeboten werden, müssen vom Provider finanziert werden. Das macht die Geräte teuer. Auch in diesem Fall ist darüber nachzudenken, ob es nicht sinnvoll ist das Mobilfunkgerät oder Tablet einfach zu Kaufen und das Geld über einen Onlinekredit zu leihen.

p>

Das könnte Dich auch interessieren …